Pfadfinder der Johannesgemeinde, Logo HomepageÜber unsAktuellesTerminkalenderRSS-FeedArchivHausbauHausbauGruppenFahrtenwissenBildergalerieFahrtenSpaß & MehrSpendenLinksKontakt,ImpressumSuche


Tour der Adler 10.09.10, 01:10 Uhr

VON: MAXI

Quer durch das Land

Was passiert, wenn Deschi und Inga mit den Adlern eine Kanutour machen wollen?

Wir planen eine Wanderung von Aukrug nach Wittorf.

Wie sieht die Umsetzung aus?

Die Hälfte sagt spontan ab und wir fahren zu fünft mit Jules Auto zum Boxber bei Aukrug. Dazu war es aber zu allererst nötig, fünf Wanderrucksäcke, eine Gitarre, Maxi, Sönke, Jule, Deschi und Inga in ein kleines Auto zu quetschen. Aber wir können ja gut packen... Hat also alles soweit gepasst. Und los geht die Fahrt etwas tiefergelegt und leichten Demolierungen des Unterbodens. Im dunkeln kommen wir dann auch am Boxber an und besteigen erst einmal den hohen Gipfel. Oben angekommen, bauen wir schnell drei Kröten auf und machen es uns gemütlich und verbringen eine erstaunlich ungestörten Nacht.
Nach dem Frühstück, einer kreativen Geschenkbastelphase und dem Mittagessen packen wir unsere Sachen und steigen den 77 Meter hohen Berg wieder herab um uns wieder in das Auto zu quetschen um weiter nach Wilster zu fahren. Denn dort findet 10-jähriges Stammesjubiläum statt. In Wilster angekommen, erst mal ein Eis gegessen, die Jurte mit aufgebaut und neue Spiele kennengelernt. Dann kam uns die Frage, was tun wir als nächstes? ...Wir fahren weiter nach Hamburg! Denn in Hamburg ist es auch ganz schön. Nach einer leckeren Grillwurst also wieder alle Mann ins Auto und auf nach Hamburg Sülldorf, wo wir einen großen Garten zur Verfügung hatten. Also wieder die Kröten aufgebaut und die Jungs einen Pudding kochen lassen. Aber irgendwas muss an den Zutaten schon schlecht gewesen sein ;)

Am nächsten Morgen hatte Maxi dann das erste mal in seinem Leben die Gelegenheit sich von einem krähenden Hahn wecken zu lassen. Man macht doch immer neue Erfahrungen...

Aber nun muss Deschi leider los zum Fussball und nimmt das Auto mit. Nun sitzt der Rest in Hamburg und lässt den Tag anfangen. Nach einem langsamen Aufstehen, Frühstücken und Aufräumen machen wir uns dann auch auf den weg zur S-Bahn um auch wieder nach Neumünster zurück zu fahren.

Alles in Einem hatten wir im endefekt eine sehr schöne, spontane und lustige Tour, einmal durchs Land.


Links:

Verwandte Nachrichten:


<- Zurück zur Liste